Veröffentlicht in Serviettentechnik

Windlichter mit Serviettentechnik

So, zur Abwechslung möchte ich nun mal ein paar Windlichter vorstellen! Es handelt sich hierbei um die Saucengläser, die man gratis erhält, wenn man mal eine Fertigteigpizza macht 😀 Diese wurden mit Servietten, etwas Draht und Perlen verschönert. Und weil es so viele schöne Servietten gibt, kann man zu jeder Gelegenheit das passende Windlicht machen. Die Servietten sind übrigens mit ganz normalem Tapetenkleister befestigt (hält super und trocknet schnell). Mit dem gebogenem Draht kann man die Teelichter besser auf und ab befördern und leichter anzünden. 5529584_7d7e98ba17_m
….. sommerlich …..
5529585_abe114b880_m
….. weihnachtlich …..

Windlicht_Perlen….. oder mit Perlenrand …..

windlicht_draht

….. oder mit Draht zum Aufhängen …..

windlicht_draht_2

 

Die Aufhängung ist eigentlich ganz simpel (habe ich mir neulich im Laden angeschaut):

Als erstes macht man eine kleine, enge Schlaufe und biegt den Draht dann einmal um das Glas herum (aber noch nicht einhaken). Dann wird ein Bogen hoch zur anderen Seite gebogen (so hoch, wie man es halt haben möchte). Dann wird auf der anderen Seite noch einmal eine kleine Schlaufe gebogen. Jetzt nur noch die erste Schlaufe einhaken und fertig.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s