Veröffentlicht in Papier, Karton

Günstiges Notizbuch mit Papier verschönern

Noch eine Art ein nullachtfünfzehn Notizblock ein wenig zu verschönern. Ich muss dazu sagen, dass meines hier auch nur nullachtfünfzehn Notizen enthält; also nichts Lebensnotwendiges, oder etwas, woran man sich in 10 Jahren noch erinnern möchte.


Bei Aldi gab es mal ein wirklich wunderschönes, qualitativ hochwertiges Geschenkpapier (Kaltfolien veredeltes) und damit habe ich mein Notizbuch eingeschlagen. Ich habe je ein Stück für das Deckblatt und den Rücken zurecht geschnitten und mit Kleister fixiert (war quasi wie tapezieren). Nachdem die Seiten schön glatt gestrichen waren, habe ich sie direkt nach Innen umgeschlagen und dort noch mal mit Tesafilm befestigt.


Jetzt brauche ich es nicht mehr in der Schublade verstecken, sondern kann es auch mal auf dem Schreibtisch liegen lassen 😉
Auf den Fotos kommt es nicht so gut raus … aber es glänzt richtig schön und die Pastelltöne mit den verschiedenen Mustern haben mir als Geschenkpapier schon so gut gefallen.

Advertisements

2 Kommentare zu „Günstiges Notizbuch mit Papier verschönern

  1. Und hast du innen eine Blende angebracht, damit man die Umschläge nicht sieht? Ich finde dein Resultat ja sehr gelungen, nur ist es nicht schade, daß du es später wegwerfen musst, wenn die Blätter aufgebraucht sind?

    Und noch eine Frage: Ist das irgendwie ein spezielles, besonders dickes Papier oder wie hast du es vermieden, daß sich alles wellt durch de Feuchtigkeit des Klebers? Das passiert bei mir nämlich immer, weshalb ich leider so ungern Papier auf Papier klebe.

    Gefällt mir

    1. An sowas wie ne Blende habe ich natürlich nicht gedacht! … beim nächsten mal 😉 … Danke für den Tipp
      Ja, es ist ein wenig schade, dass man es wegwerfen kann, wenn aufgebraucht … ABER … wird halt ein neues gemacht (ist ja relativ einfach und günstig).

      Das Papier war schon dicker als andere, aber der eigentliche Grund, warum es so glatt geworden ist, ist der, dass ich keinen Kleber, sondern Kleister genommen habe. Das ist dann wie beim Tapezieren, es zieht sich ran. Man darf es aber auch nicht zu dick auftragen, da sonst die Pappe vom Notizbuch zu sehr aufquillt und das Ganze wellig trocknet.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s