Veröffentlicht in Filzen

Häkelschrift; böhmische Dörfer / Blumenranke

Luftmaschen – o.k.; kenn/kann ich

Feste Maschen – o.k.; kenn/kann ich

Stäbchen – o.k.; kenn/kann ich

Ach ja; Kettmasche geht auch noch 😉

Aber was genau sind 2 zusammen abgemaschte Doppelstäbchen? Oder ein Doppelstäbchen an sich? Jedenfalls sollte ich mit diesen eine Blume häkeln.
Ich weiß nicht, was ich nun hier fabriziert habe, aber ich finde schon, dass es wie eine Blume aussieht. Mein Gefühl sagt mir, dass es sich wahrscheinlich um 2 einfache zusammen abgemaschte Stäbchen handelt.

Jedenfalls wollte ich den gestrickten Topfhandschuh nicht alleine in die Waschmaschine verfrachten und daher noch eine Blumenranke dazu häkeln und mit filzen.

Ranke war relativ einfach:
10 Luftmaschen (quasi als Stiel) und noch mal 10 Luftmaschen für das Blatt (bzw. 11 LM, eine zum wenden).
Dann wenden und in die 2. LM eine feste Masche und in die nächsten 8 LM je ein Stäbchen häkeln, dann noch mal eine feste Masche.
Danach habe ich an der Unterseite das gleiche noch mal gemacht; oben angekommen mit Kettmaschen wieder Richtung Stiel.

Auch hier hat mir die Anleitung nicht wirklich geholfen, da dort von halben Stäbchen und 15 Luftmaschen zwischen den Blättern die Rede war.

Ich denke aber ein „in-etwa-Know-how“ sollte ausreichen, da die Ranke noch in der Maschine gefilzt wird 😉


Bei der Blüte habe ich das Loch in der Mitte noch mit weißer Filzwolle gefüllt.

Und so schaut es nun aus, nachdem es aus der Waschmaschine kam:

Advertisements

7 Kommentare zu „Häkelschrift; böhmische Dörfer / Blumenranke

  1. Ui, die Blüte ist ja mal niedlich! Da ist deine Reise durch böhmische Dörfer doch richtig gut ausgegangen 🙂 Und als Straßenplan eignet sich immer ein Blick auf die YouTube-Seite. Ist schon wie mein zweites Zuhause dort lol

    Doppelstäbchen sind wie einfache Stäbchen nur mit zwei Umschlägen statt einem, dann wie bei Stäbchen mit Faden durch zwei Maschen, nur bei Doppelstäbchen eben dann noch einmal bis nur noch eine Masche auf dem Häkel ist. DOPPELstäbchen heißen die wohl nur, weil sie sie sozusagen aus zwei einfachen Stäbchen übereinander bestehen. Und so erklärt sich auch das halbe Stäbchen: Ein Umschlag wie bei einfachen Stäbchen, dann aber Faden nicht durch zwei Maschen, sondern durch alle drei auf einmal. Halbe Größe = halbes Stäbchen. Aber was erzähl ich dir das alles! Zum einen wirst du das selbst schon herausgefunden haben, zum anderen ist dein Ergebnis auch ohne die Erkenntnisse wirklich toll geworden 🙂 Das ist ja das schöne am Häkeln. Es kommt meistens was schönes heraus, wenn man sich einfach vom Instinkt leiten lässt und die drei Hauptmaschenarten (Luftmaschen, feste Maschen und Stäbchen) kennt/kann. Allein aus diesen lassen such wunderbare Dinge machen.

    Gefällt mir

    1. Ja, so wie Du es jetzt erklärt hast, leuchtet mir das ein 🙂 …. Danke
      Aber die Form ist so auch so gut geworden, nach dem filzen, dass ich noch eine ganze Menge Blüten einzeln gemacht habe, die ich dann an einen Kranz befestigen möchte. Hierbei werde ich vor dem filzen noch Wolle mit der Nadel aufbringen, so dass die Blüte dann ein wenig realistischer aussieht. Bei den Blättern habe ich auch noch rum experimentiert; ich habe die 11 Luftmaschen in dunkelgrün gemacht und mit hellgrün ein mal drum herum gehäkelt. Das sieht dann wie eine Blattader aus.

      Gefällt mir

      1. Aber sicher doch 😉
        Im Moment hab ich leider nur kaum Zeit irgendwas zu machen. Ich bin mir auch noch nicht sicher, ob ich den Kranz ebenfalls stricke oder häkel und dann filze, oder einen Styroporkranz nehme … schaun mer mal 😉

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s