Veröffentlicht in Diverses, Draht, Serviettentechnik

Anhänger aus Hexagondraht

Die Experimente mit dem Kaninchendraht gehen weiter. Ich stelle fest, dass er unglaublich vielseitig ist. Nun habe ich mal eine Art Blume ausgeschnitten und zunächst mal mit einem Garn umsponnen sowie eine weitere mit einer Serviette bestückt:


Bei der Garnblume war ich ein wenig faul und habe den Faden direkt von der Rolle durchgefädelt. Dadurch konnte ich schlecht die Richtung wechseln. Aber hier werde ich vermutlich noch einen weiteren Versuch wagen und mir mehr Mühe geben 😉
Die Serviette hält mit Kleister nicht sehr gut am Draht; da werde ich noch mal eine mit Serviettenkleber machen und mal schauen, wie sich die Serviette verhält, wenn man sie mit Öl bepinselt (ich erwarte mir hier eine Art Transparentpapier).

Von den Servietten habe ich noch ein paar Windlichter gemacht:


Diesmal habe ich den Rand oben am Glas nicht eingekleistet; den werde ich noch mit einem Band fixieren (die Eiszapfen gefallen mir nicht so gut)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s