Veröffentlicht in Nähen, Stoff, Wachstuch

Applikation Turnschuh

Ich habe zum ersten mal dieses Vliesline Zeugs ausprobiert, das man zum applizieren benutzt. Ich habe es schon vor einer Weile gekauft (ich glaube sogar einen ganzen Meter) aber irgendwie dachte ich immer, wenn ich es angeschaut habe, das kann nicht funktionieren … wo soll da noch was zum ab knibbeln sein?

Ich habe erst mal mit kleinen Buchstaben angefangen, die ich am PC ausgedruckt und abgepaust habe. Das ging dann so toll, das noch etwas größeres für die Sporttasche meines Sohnes her musste … und was passt da besser, als ein Turnschuh?

applikation_turnschuh

Die weißen Flächen sind aus Wachstuch aus der gratis Bastelkiste von http://www.tischdecken.pro/

Da konnte ich natürlich nicht mit Vliesline und Bügeleisen arbeiten. Aber ich habe eine andere Möglichkeit gefunden, das Wachstuch für´s nähen zu fixieren.
Ihr kennt ja vielleicht diese Korrekturmäuse!? Naja, jedenfalls gibt es die auch mit doppelseitigem Kleber (z.B. von Tesa). Einfach auf die Vliesseite des Wachstuchs auftragen und auf den Stoff andrücken und am besten direkt nähen.

Den blauen Stoff für die Zunge und Seite des Schuhs habe ich getrennt zugeschnitten, damit man die Linie zwischen den beiden Teilen besser sehen kann. Hier mal eine Strichzeichnung von der Naht (Anfang an der gelben Markierung):

naht1

Man könnte auch den blauen Stoff vor dem Applizieren mit kleinen Ösen versehen und einen echten Schnürsenkel einfädeln; oder eine Luftmaschenkette annähen und die Enden zur Schleife binden.

Ich habe von dem Turnschuh eine PDF-Vorlage erstellt; die findet Ihr HIER:

Turnschuh PDF

Ich weiß noch nicht, ob es mit der Tasche hier weiter geht. Könnt Ihr euch DAS vorstellen: mein Sohn (9 J.) findet sie doof !?
Ich kann das nicht begreifen, weil ihm sonst auch alles egal ist, was Äußerlichkeiten betrifft … ausgerechnet hier probt er nun den Aufstand …

Veröffentlicht in Nähen, Stoff

wasserfestes Etui

Ich wollte heute eigentlich einen neuen “einfacher geht´s nicht” Beitrag schreiben; habe aber im Nachhinein festgestellt, dass es sehr wohl einfacher geht.

Smiley mit geöffnetem Mund

Also kommt als Blogbeitrag nun erst mal die (etwas) umständlichere Methode, um ein Etui zu nähen, bei dem der Inhalt (wie Filzstifte, Wachsmalstifte, Schminke etc.) nicht auf den Stoff abfärben kann:

Etui_1

Ihr braucht dazu 2 Stücke Stoff (DIN A 4 Größe), 1 Reißverschluss (18 cm),
1 Klarsichthülle (zum Schutz des Futterstoffes), 1 DIN-A-4 Blatt (als Schnittmuster), 1 Schere, Stecknadeln und eine Nähmaschine.

etui_nähen1

Die Bilder sprechen eigentlich für sich:

Aber hier noch mal in kurzen Worten:

Futterstoff zuschneiden; in die Klarsichthülle packen; Außenstoff zuschneiden; rechts auf rechts zusammenlegen, feststecken und bis auf die obere Seite zunähen; Überstand an Naht abschneiden; umkrempeln; glatt streichen; 1 Seite des Reißverschlusses wie abgebildet annähen (nach ca. 10 cm Naht den Reißverschluss hinter den Nähfuß bringen); wie abgebildet re. auf re. legen und die rechte Naht schließen; dann die linke Naht von unten beginnen und am oberen Reißverschlussrand angekommen um 90° nach links drehen; oberen Reißverschlussrand festnähen bis zur 1. Naht (nach 10 cm wieder den Reißverschluss hinter den Nähfuß bringen); Nahtanfänge und -enden sichern; Reißverschluss öffnen und auf rechts wenden; damit der obere Reißverschlussrand nicht nach oben klappt hier noch mal (soweit möglich) mit einer Naht sichern.

Veröffentlicht in Nähen, Stoff

Huhn, Eule u. Vogel nähen/Freebook

So, nun habe ich fertig und mein erstes eBook gibt es jetzt OHNE Testphase.

Es handelt von diesen drei gefiederten Freunden:

cover_gesamt

Alle drei sind (meiner Meinung nach) anfängertauglich.
Frei nach dem Motto “einfacher geht´s nicht”

Die PDF-Datei hat 21 Seiten und zahlreiche Bilder. Soweit erforderlich sind auch Vorlagen für Schnittteile vorhanden.

Da das eBook schon umsonst ist, würde ich mich sehr freuen, wenn meine Arbeit nicht umsonst war und sich der/die eine oder andere bewogen fühlt, die Tierchen anzufertigen.

Ich habe die Datei in meinem Google Drive Verzeichnis freigegeben.
Die Darstellung dort von PDF Dokumenten entspricht nicht der Realität (die Bilder sind nicht wirklich so komisch) – Ihr solltet besser den Adobe Reader benutzen Zwinkerndes Smiley
Vor dem Download solltet Ihr aber folgenden Hinweis zur Kenntnis nehmen:

———————————

Allgemeine Hinweise

Einfacher geht´s nicht sind Anleitungen zu unterschiedlichen Themen (nähen, häkeln, basteln),
die ich für Euch ausgetüftelt habe (bzw. noch austüfteln werde). Ziel dabei ist es, möglichst einfach etwas Schönes herzustellen.

Zurzeit sind diese Anleitungen noch kostenlos unter Linkadressen in meinen Blogs herunter zu laden. Die Verbreitung / Vervielfältigung der E-Books ist nicht erlaubt. Die Nutzung ist nur für den privaten Eigenbedarf und nicht für kommerzielle Zwecke gestattet. Dies schließt den Verkauf von, nach dieser Anleitung gefertigten, Waren ebenfalls aus. Design, Bilder und Texte sind urheberrechtlich geschützt. Mit dem Download und Nutzung dieser PDF-Datei erklärt Ihr euch hiermit einverstanden.

Ihr dürft jedoch mit einem Verweis auf die Downloadquelle (meinen Blog) in eurem eigenen Blog berichten und eigene Bilder zeigen.

———————————

Es wäre auch ganz toll, wenn Ihr hier einen Kommentar hinterlassen würdet Zwinkerndes Smiley

Genug geschrieben ….. HIER geht es zum Freebook :

>>>Tiere/Vögel nähen (einfacher geht´s nicht)<<<

Veröffentlicht in Nähen, Stoff

Nähen, Kleidung, Top/Tunika

Ich hatte mal wieder Lust etwas zum Anziehen zu nähen und hatte vor einiger Zeit schon einen Stoff gekauft, der mir im Nachhinein so vorkommt, als ob er eigentlich für Tischdecken gedacht sein könnte 😀

Als „Vorlage“ habe ich ein Top gewählt, das mir oben rum sehr gut gefällt, aber viiiieeel zu kurz ist (mit zunehmenden Alter möchte man ja doch lieber das eine oder andere verbergen) 😉

Das mit dem Kräuseln ist mir jetzt nicht sooooo 100 %ig gelungen; manch eine Falte könnte besser sitzen. Und irgendwie hat das Ganze so ’n klitzekleines bisschen einen Kittel-ligen Look … aber schaut selbst:

Eignet sich vielleicht für die Hausarbeit, oder einen Aufenthalt im Keller … LOL

Naja, was soll´s … der Stoff war sehr günstig und ich hab noch reichlich (für ein Tischdeckchen oder TischSet wird es noch genügen). Auf jeden Fall beherrsche ich meine Nähmaschine jetzt ein bisschen besser 😉

 

 

 

 

 

 

Ich habe eine schöne Ziernaht gefunden:

und festgestellt, wie man damit Knopflöcher näht (auch wenn man das auf dem Bild gar nicht sieht; es ist eins hinterm Knopf):

Veröffentlicht in Stoff

Schnecke aus Stoff

Stoffschnecken von Tilda laufen einem im Net immer wieder über den Weg.
Hm, kann ja nicht sooo schwierig sein, die auch ohne Schnittmuster hin zu bekommen.
Also mein erster Versuch ist zu dünn und zu lang geworden.

Und wie ich im Nachhinein festgestellt habe, sieht das Schneckenhaus bei Frl. Tilda auch ganz anders aus.
😀

Und hier ein paar Bilder zur Entstehung (das Schneckenhaus habe ich nach dem Einrollen mit Nylonfaden befestigt und die Augen sind mal wieder abgekniffene Stecknadeln)





Veröffentlicht in Stoff

Vasenbild aus Stoff auf Keilrahmen

Dies ist eine Anregung aus der Zeitschrift “Anna” (Nr. 2 / 2013)
Ist schon ein Weilchen her und kann man wahrscheinlich nicht mehr kaufen. Aber wer es nachmachen möchte, bekommt vermutlich den Vasenschnitt auch ohne Vorlage hin 😉

In der Vase stecken Kunststoffröhrchen in denen mal Kuchendeko (Zuckerperlen und dergleichen) drin war. Man kann natürlich auch Reagenzgläser nehmen (hatte ich nur gerade nicht). Derart kann man die Vase auch mal mit echten Blumen schmücken (das mit dem Wasser nachfüllen ist aber ein bisschen umständlich und so bin ich bei den künstlichen Blumen geblieben).

Ich habe einen Keilrahmen 40 x 30 cm verwendet.
Zunächst wird die Vasenform 2 x im Stoffbruch zugeschnitten. Dann sollte man erst mal den oberen Rand umnähen bevor die beiden Teile rechts auf rechts mit einer Lage Vlies auf einer linken Seite zusammen genäht werden (ich habe das erst im Nachhinein bemerkt, was ganz schön umständlich war).

Dann umkrempeln und ein Rechteck aus einem anderen Stoff ausschneiden (doppellagig).

Damit wird dann genau so verfahren, wie mit der Vase (rechts auf rechts, eine Lage Vlies, zusammen nähen, umkrempeln).
Anschließend wird die Vase auf das Rechteck gesteppt und dieses dann auf einen weiteren Stoff.

Abschließend soll man den Stoff um den Keilrahmen spannen und mit Tacker Klammern rückseitig befestigen. Ich habe jedoch nur die beigefügten Holzkeile verwendet und fest geklemmt.

Veröffentlicht in Stoff

Topfhandschuh

Einen Topfhandschuh zu nähen kann ja nicht soooo schwer sein.

Man nehme seine Hand, lege sie auf ein Blatt Papier und zeichnet einen groben Umriss. Diesen ausschneiden auf einen doppellagigen Stoff legen und mit Nahtzugabe zuschneiden.

DSCF3104

Nun fehlte mir ja immer noch das Volumenvlies. Mir ist jedoch eingefallen, dass wir noch Dunstabzugshaubenfilter im Schrank hatten und vllt. sind diese ja ein adäquater Ersatz !?

DSCF3105

Also, Vlies 2 x zuschneiden, ohne Nahtzugabe.

Dann erst mal die Eingriffskanten umnähen, wobei darauf zu achten ist, dass der Vlies auf der linken Stoffseite liegt.

DSCF3107

Nun nur noch die beiden Teile rechts auf rechts zusammen legen und die Seitennähte schließen.

DSCF3108 (gut gesteckt ist halb genäht) Smiley mit geöffnetem Mund

Und fertig ist der Topfhandschuh.

DSCF3110

Der Einstieg ist ein bisschen eng geraten. Beim Daumen hat sich im Stoff während des Nähens eine Falte gebildet. Der nächste Versuch wird mit 4 Lagen Stoff gemacht, um den Vlies auch von Innen abzudecken.

Aber erst mal werde ich den “Wärmeversuch” machen Zwinkerndes Smiley

Veröffentlicht in Stoff

Utensilo für Strick-/Häkelnadeln

Nachdem ich es nun auch mal leid war, dass meine Strick- und Häkelnadeln in der ganzen Wohnung verstreut umher lagen, habe ich mich dazu aufgerafft ein Utensilo dafür zu nähen.

Nadelutensilo2

Nadelutensilo1

Nadelutensilo3

Ich habe zuerst den blumigen Innenstoff rechts auf rechts gelegt (mit Umbruchkante) und die obere Naht zugenäht; dann von links auf rechts umgekrempelt und gebügelt, so dass man hier keine Naht sieht.
Diesen Stoff habe ich dann zwischen 2 gleich große blaue Stoffrechtecke gelegt und von unten links über die Oberkante nach unten rechts vernäht, so dass die Naht unten noch offen war.
Danach wurde das Werk wieder gewendet und noch mal gebügelt. Anschließend habe ich die unteren Stoffkanten nach innen gelegt und eine Naht über sämtlich Stofflagen gemacht.

Dann noch eine ganze Reihe von Fächern mit einfachen Nähten abgeteilt; Nadeln rein; aufrollen …. fertig …. und es herrscht Ordnung

Wahrscheinlich werde ich noch die Größenzahlen der Nadeln mit Stoffmalfarbe über die Nadelfächer machen, da man diese auf den Kunststoff- und Stahlnadeln vergeblich sucht
Und noch wahrscheinlicher bin ich das Ding los, wenn meine Freundin es sieht, die noch wesentlich mehr Nadeln hat